Neu im Tierheim Neuer Bewohner im Tierheim: Baby-Biber Benni

AZ-Lokalredakteurin Jasmin Menrad.
Das Gebiss ist mindestens genauso scharf wie die Frisur. Foto: Tierschutzverein München

Seit Dienstag lebt Biber Benni im Ententeich: Der kleine Kerl hat durch das Hochwasser seine Eltern verloren, aber schon einen Freund im Tierheim gefunden...

 

Riem - Biber Benni ist ein echter Zausel-Wonneproppen – und er hatte Glück im Unglück: Im Juni hatten Tierfreunde den völlig erschöpften Biber aus der Rott gefischt. Der kleine Baby-Nager hatte im Hochwasser seine Eltern verloren und musste von Tierfreunden erst einmal ordentlich mit Obst und Gemüse hochgepäppelt werden.

Seit Dienstag lebt der Kleine im Münchner Tierheim in Riem. Den Teich teilt sich Benni nicht nur mit Enten, sondern auch mit Baby-Biber Bokert, einem Schicksalgenossen. Gestern haben sich die zwei schon ausgiebig beschnüffelt, dann aber die Nacht in getrennten Hütten verbracht.

Die Tierheim-Mitarbeiter konnten das Geschlecht von Bokert noch nicht bestimmen. Wenn Bokert ein Männchen ist, werden die beiden bald getrennt. Ansonsten bleiben sie zusammen, bis sie ausgewildert werden können. Etwa zwei Jahre wird es dauern, bis es für sie zurück in die wilde Natur geht.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading