Neben der Tierpark-Brücke Thalkirchen: Stadt prüft zweite Brücke über die Isar

Die Tierpark-Brücke in Thalkirchen: Gibt es bald einen zweiten Übergang? (Archivbild) Foto: Daniel von Loeper

Auf der Tierpark-Brücke in Thalkirchen ist es regelmäßig eng. Die CSU will deshalb einen zweiten Übergang.

 

Thalkirchen - Wer vor allem am Wochenende über die Tierpark-Brücke schlendert, kennt das: Familien mit Kinderwagen, Jogger, Radfahrer und natürlich zahlreiche Autos sorgen beständig für ein Verkehrschaos zwischen Thalkirchen und Untergiesing.

Um dem entgegenzuwirken, hat die CSU im Stadtrat bereits im Oktober 2017 einen Antrag eingebracht. So sollte geprüft werden, ob zusätzlich zum bestehenden Übergang parallel eine zweite Brücke nur für Fußgänger errichtet werden kann. Diese sollte auf der westlichen Seite gebaut werden, um einen direkten Anschluss an die U-Bahn zu ermöglichen.

Am Montag hat sich die zuständige Stadtbaurätin, Elisabeth Merk (parteilos), zu den CSU-Plänen geäußert. Und: Es könnte eine zweite Brücke geben. Zumindest will die Stadt prüfen, ob die Errichtung eines zweiten parallelen Übergangs über die Isar sinnvoll ist. "Der vereinbarte Zeitplan sieht vor, dass die verkehrliche Untersuchung Ende 2018 abgeschlossen sein soll", heißt es in der Antwort der Stadtbaurätin an die CSU. Dann wird klar sein, ob es eine neue Brücke gibt.

 

34 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading