NBA-Playoff-Serie Zipsers Chicago Bulls verpassen Vorentscheidung

Rajon Rondo von Chicago (links) zieht an Isaiah Thomas von Boston vorbei. Foto: dpa

Gegen Rekordchampion Boston Celtics: Basketball-Nationalspieler Paul Zipser hat mit den Chicago Bulls nach den beiden überraschenden Auftaktsiegen die erste Niederlage der diesjährigen NBA-Play-offs kassiert.

Chicago - Die Chicago Bulls um den deutschen Basketball-Profi Paul Zipser haben die Vorentscheidung in der NBA-Playoff-Erstrundenserie gegen die Boston Celtics verpasst.

Nachdem die Bulls die ersten beiden Spiele der Best-of-Seven-Serie der nordamerikanischen Profiliga auswärts noch für sich entschieden hatten, unterlagen sie am Freitag (Ortszeit) in der dritten Partie daheim mit 87:104 (41:44).

Dwyane Wade steuerte 18 Punkte für die Bulls bei, der frühere Bayern-Profi Zipser kam auf zehn Zähler. Für die Celtics punktete Center Al Horford 18 Mal. Spiel vier der Serie findet am Sonntag ebenfalls in Chicago statt.

Die Bulls mussten auf die Dienste ihres Aufbauspielers Rajon Rondo verzichten, der sich im zweiten Spiel der Serie den Daumen gebrochen hatte. Der Verlust des Spielmachers, der mindestens sieben bis zehn Tage ausfallen wird, war besonders im ersten Viertel spürbar, das die Bulls mit 15:33 verloren. Danach schafften sie es nicht mehr, die Partie zu drehen.

Oklahoma siegt dank Westbrook

Mit einem Triple-Double führte Russell Westbrook die Oklahoma City Thunder zum ersten Sieg in der Playoff-Serie gegen die Houston Rockets.

Der Aufbauspieler verbuchte 32 Punkte, elf Assists und 13 Rebounds beim 115:113 (65:58)-Heimsieg. Houstons James Harden war mit 44 Punkten der Topscorer der Partie. Houston geht mit einer 2:1-Führung in Spiel vier, das am Sonntag in Oklahoma City ausgetragen wird. Die Los Angeles Clippers setzten sich mit 111:106 (49:58) gegen die Utah Jazz durch.

Chris Paul war mit 34 Punkten und zehn Vorlagen die treibende Kraft beim Auswärtssieg der Clippers. Jazz-Flügelspieler Gordon Hayward war mit 40 Punkten der beste Werfer der Partie. Die Clipper gehen mit einer 2:1-Führung in Spiel vier.

 

0 Kommentare