NBA Nowitzki kann Dallas-Pleite nicht verhindern

Dirk Nowitzki bleibt mit den Dallas Mavericks das Schlusslicht im Westen. Foto: Imago

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks verlieren gegen die Golden State Warriors und bleiben im Westen das Schlusslicht. Grund zum Jubeln hat dagegen Dennis Schröder mit den Atlanta Hawks.

 

Oakland - Trotz der Rückkehr des zuvor erkrankten Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks beim Star-Ensemble der Golden State Warriors eine erwartbare Niederlage kassiert.

Beim Vizemeister der Vorsaison verloren die Texaner am Freitag mit 99:108.

Nowitzki stand nach überstandenem Fieber zwar wieder auf dem Parkett, konnte mit elf Punkten aber auch die 24. Niederlage nicht verhindern. Damit sind die Mavs weiter das schlechteste Team der Western Conference und deutlich hinter den Playoffplätzen.

Schröder solide

Auch dank Dennis Schröder liegen die Atlanta Hawks hingegen weiter auf Kurs K.o.-Runde in der Eastern Conference. Beim 105:98 zeigte der Aufbauspieler mit 17 Zählern und sieben Assists eine solide Leistung.

Ohne NBA-Rookie Paul Zipser unterlagen die Chicago Bulls mit 101:111 bei den Indiana Pacers. Der sechsmalige NBA-Champion belegt den achten und letzten Playoffplatz im Osten.

 

0 Kommentare