Nasser Hund in Almere Mysteriöse Fotos auf Google Maps: Ist das hier ein Mord?

Irre Bilder bei Google Maps: Auf einem Steg liegt offenbar eine Leiche. Daneben steht eine weiter Person. Foto: Google Maps

Fotos wie aus einem Horror-Thriller: Auf Google Maps wird ein Holzsteg im niederländischen Almere gezeigt, auf dem offenbar eine Leiche in ihrer Blutlache liegt! Was dahinter steckt

 

Mord am hellichten Tag und zufällig von den Google-Kameras gefilmt? Bei Google Maps ist eine Szene wie aus einem Horror-Thriller zu sehen: Auf einem Holzsteg in einer gemütlichen Parkanlage (Königin-Beatrix-Park) im niederländischen Almere liegt offenbar eine Leiche. Daneben steht eine weitere Person! Vom toten Körper zieht sich eine dunkle Blutspur meterlang über die Holzplanken. Völlig unbehelligt fahren Radler am Tatort vorbei.

Hat Google Maps hier einen Mord dokumentiert?

Entdeckt wurde das Foto von einem User der Internet-Plattform Reddit. Er postete das Bild mit der Überrschrift: "Ein Mord in der Nähe von meinem Haus". Dort wird heftig debattiert. "Mord am hellichten Tag?" und "Denkbar schlechter Ort für einen Mord", heißt es da. "Ich glaube, das ist nur ein nasser Hund, der sich geschüttelt hat", schreibt zum Beispiel User Lazy_Chair.

Lazy_Chair lag nicht so falsch! Wie die Huffington Post am Donnerstag schreibt, handelt es sich bei der vermeintlichen "Murder-Scene" tatsächlich um die Spuren eines nassen Hundes. Genauer gesagt um einen Golden Retriever. Das Online-Newspaper hat sogar die Besitzern von Hund "Rama" aufgetan. "Als ich das Foto gesehen habe, wusste ich sofort: Das ist mein Hund", sagte Jacquelina Koenen dem Blatt. "Aber witzig, dass jeder gedacht hat, es handelt sich um einen Mord. Dafür ist der Hund jetzt weltberühmt"

 

3 Kommentare