Nasen- und Jochbeinbruch Homophober Angriff: Junge Frau (32) schwer verletzt

In der Discothek im Werksviertel passierte die brutale Tat. Foto: Google Maps

Eine junge Frau schickt vier Männer weg, die sie und ihre Freundinnen bepöbeln, da beschimpft sie einer und schlägt ihr mit der Faust ins Gesicht.

Berg am Laim - Schockierende Tat in des Diskothek "Willenlos" in Berg am Laim: Eine 32 Jahre alte Münchnerin ist bei einem Angriff schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, passierte die Tat bereits am 1. Juli, wurde aber erst jetzt mitgeteilt. 

Demnach war das Opfer mit zwei Freundinnen in der Disko. Die Drei gingen gegen 4.40 Uhr nach draußen, um frische Luft zu schnappen. Dort trafen sie auf vier, schätzungsweise 20 bis 25 Jahre alte Männer, die eine der Frauen anpöbelten. 

Vor Disko: Frau ins Gesicht geschlagen

Die 32-Jährige forderte die Männer auf zu gehen, daraufhin ging einer aus der Gruppe auf sie zu, beleidigte sie unter anderem als "Scheiß Lesbe" und schlug ihr mit der Faust mehrfach ins Gesicht -  sie erlitt einen Nasen- und Jochbeinbruch. 

Eine Sofortfahndung in der direkten Umgebung verlief ohne Ergebnis. Die Polizei fahndet nach den Männern. Laut Beschreibung waren die vier Männer zwischen 20 Und 25 Jahre alt, südländischer Typ, und trugen alle weiße, langärmelige Hemden und dunkle Hosen. 

Die Polizei sucht Zeugen: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Immer wieder Übergriffe aus Lesben und Schwule

Das Schwulenezentrum Sub hat erst im Mai dieses Jahres auf den Anstieg von schwulenfeindlicher Gewalt hingewiesen. Im Mai 2017 wurde der damals 30 Jahre alte Gregor P. im Glockenbachviertel bespuckt und brutal niedergeschlagen. Auch er erlitt damals einen Jochbeinbruch. 2017 wurde der Grünen-Politiker Marcel Rohrlack auf offener Straße angegriffen und geschlagen

 

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null