Nächtliche Spritztour Münchner Burschen klauen Teermaschine

, aktualisiert am 29.05.2016 - 17:01 Uhr
Das entwendete Baustellenfahrzeug in der Auerfeldstraße. Foto: Polizei München

Ein paar junge Münchner Burschen haben nachts ein 28 Tonnen schweres Gefährt von einer Baustelle weggefahren. Die Polizei sucht nun nach den Tätern.

 

München - Es klingt sehr nach einer rauschigen Spritztour nach dem Ausgehen: Eine Gruppe junger Männer hat in der Nacht zum Sonntag eine Teermaschine von einer Baustelle in der Auerfeldstraße geklaut. Und auch wenn sie damit nicht weit gekommen sind: Die Polizei ermittelt – und zwar wegen mehrerer Vergehen.

Die drei bislang noch unbekannten Burschen haben sich gegen 3.20 Uhr Zugang zu der Baustelle in der Au verschafft und dort den Schlüsseltresor der abgestellten Maschine aufgebrochen. Nachdem sie den Motor gestartet hatten, fuhren sie los auf die Auerfeldstraße.

Nächtliche Spritztour mit ernsten Folgen

Zeugen berichten, dass die jungen Männer den sogenannten Straßenfertiger nach rund 50 Metern allerdings wieder abgestellt haben – unbeleuchtet mitten auf der Straße – und dann verschwunden sind. Wie sich herausstellte, nahmen sie dabei den Zündschlüssel mit. Daher mussten Einsatzkräfte der Feuerwache Ramersdorf, darunter ein KFZ-Mechatroniker-Meister, die Startelektronik kurzschließen, um das Fahrzeug wieder zurück zur Baustelle zu bringen.

Die Polizei ermittelt gegen die Unbekannten wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, eines unbefugten Gebrauchs von Kraftfahrzeugen, einer Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen und wegen eines, Diebstahls – und das Ganze mit Fingerabdruck- und DNA-Analyse. Die nächtliche Spritztour könnte also ernste Folgen haben.

 

18 Kommentare