Nächster Neuzugang Bayern-Basketballer holen Lucic aus Valencia

Für Partizan Belgrad und Valencia stand Vladimir Lucic 44 Mal in der Euroleague auf dem Parkett. Foto: Imago

Basketball-Vizemeister FC Bayern hat sich mit dem serbischen Flügelspieler Vladimir Lucic verstärkt. Der 27-Jährige kommt aus Spanien vom Topclub Valencia Basket und erhält in München einen Vertrag bis 2018.

München - Die Basketballer des FC Bayern präsentieren einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison: Flügelspieler Vladimir Lucic wechselt vom spanischen Spitzenklub Valencia Basket und unterschreibt in München einen Zweijahresvertrag. Das teilten die Münchner am Dienstag mit.

Der Serbe ist nach Danilo Barthel, Devin Booker und Ondrej Balvin die vierte Neuverpflichtung der ambitionierten Münchner. Der 27-Jährige kommt mit Erfahrung zu Bayern, wo er etwa den Weggang von Paul Zipser kompensieren soll.

"Er ist ein sehr athletischer, flinker Flügelspieler", lobte Bayerns Geschäftsführer Marko Pesic den gebürtigen Belgrader. "Vladimir ist im besten Basketballalter und hat doch schon so viele Erfahrungen auf höchstem europäischen Niveau gesammelt."

 

Für Partizan Belgrad und Valencia stand Lucic 44 Mal in der Euroleague auf dem Parkett. Mit den Spaniern gewann er 2014 den Eurocup und stand zweimal im Finale der Copa del Rey. Aktuell gehört er nicht zum serbischen A-Kader.

Der fünfmalige serbische Meister, viermalige Pokalsieger und viermalige Gewinner der Adria-Liga sagte: "Ich bin sehr motiviert, hart zu arbeiten und zu spielen. Ich hoffe, dass wir in dieser sicherlich langen Saison Erfolge feiern können."

Während der Kader der Münchner für die kommende Saison in Bundesliga, Pokal und Eurocup Formen annimmt, ist die Trainerfrage weiter offen. Nach dem Rücktritt von Svetislav Pesic gilt dessen serbischer Landsmann und Nationalcoach Sasa Djordjevic als Favorit auf den Job.

 

0 Kommentare