Nachwuchs des TSV 1860 Julian Weigl: "...und schon geht es weiter"

1860-Jungstar Julian Weigl. Foto: sampics/Augenklick

Julian Weigl ist die Nachwuchshoffnung bei den Löwen. Im Trainingslager soll er sich demnächst beweisen. „Will zeigen, dass ich eine Option bin.“

München – Schon unter dem ehemaligen Löwen-Trainer Reiner Maurer durfte Julian Weigl bei den Profis mittrainieren. Der jetzige Löwen-Coach, Friedhelm Funkel, setzt diesen Weg nun fort. Das 1860-Talent durfte zuletzt häufiger bei Vallori, Lauth & Co. mitmischen, am 20. Januar fliegt der 18-Jährige mit ins Trainingslager nach Belek. „Ich habe mich riesig gefreut, als Friedhelm Funkel mir das gesagt hat. Das Training bei den Profis ist schon härter, neu ist vor allem, dass man zweimal pro Tag trainiert. Das hatten wir in der U21 auch hin und wieder, aber nicht so oft. Etwas essen, ein bisschen die Beine hochlegen und schon geht es weiter“, sagt Weigl der AZ. „Es geht hier auch schneller zu und ich merke, dass ich auch körperlich noch zulegen muss.“

Weigl feierte im September letzten Jahres sein Comeback in der U19-Nationalmannschaft, zudem absolvierte er in dieser Saison bereits 23 Spiele für die U21 der Löwen in der Regionalliga. „Ich will mich in der Vorbereitung zeigen und eine Option für den Kader der Profis sein, ansonsten eine gute Rückrunde in der Regionalliga spielen“, meint Weigl. Das Trainingslager in Belek gibt ihm eine gute Gelegenheit.

 
 

1 Kommentar