Nach Zwangsversteigerung "Dönerhaus" wechselt Eigentümer

Das Dönerhaus an der Schwanthalerstraße. (Archivbild) Foto: Daniel von Loeper

Das "Dönerhaus" auf der Schwanthalerhöhe wechselt den Besitzer. Eine Woche nach der Zwangsversteigerung ist der Verkauf endgültig fix.

 

Schwanthalerhöhe - Eine Woche hatte der Alt-Eigentümer des "Döner-Hauses" in der Schwanthalerstraße Zeit, doch noch seine Gläubiger zu befriedigen. Doch die sieben Tage seit der Zwangsversteigerung am 8. Mai reichten offenbar nicht aus. Am Mittwoch bekam der Meistbietende von der Rechtspflegerin endgültig den Zuschlag.

Der Münchner Bauunternehmer hatte mit 4,85 Millionen Euro (Verkehrswert 5,4 Millionen Euro) das höchste Gebot abgegeben. Der Alteigentümer hatte daraufhin um drei Wochen gebeten, um mit der Hilfe eines neuen Geldgebers die Interessen der Gläubiger zu befriedigen. Die Rechtspflegerin hatte ihm eine Woche eingeräumt.

Dem Alt-Eigentümer bleibe nun lediglich die Möglichkeit, Beschwerde einzulegen, erklärt der Pressesprecher des Amtsgerichtes, Klaus-Peter Jüngst.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading