Nach Tod des "Merci, Cherie"-Sängers Kleine Trauerfeier für Udo Jürgens in Klagenfurt

Udo Jürgens starb am 21. Dezember in seiner Wahlheimat Schweiz Foto: dpa

Eine Woche nach dem überraschenden Tod von Udo Jürgens haben die Menschen in seiner österreichischen Geburtsstadt Klagenfurt eine Gedenkveranstaltung für den Entertainer veranstaltet.

 

Klagenfurt - Im österreichischen Klagenfurt ist eine kleine Trauerfeier für den verstorbenen Entertainer Udo Jürgens abgehalten worden. Bei der Gedenkveranstaltung im Stadttheater von Jürgens' Geburtsstadt legte Bürgermeister Christian Scheider (FPÖ) am Dienstag einen Kranz nieder. "Die Stadt Klagenfurt verneigt sich vor ihrem Ehrenbürger Prof. Udo Jürgens", stand auf der Schleife. Etliche Menschen trugen sich in ein Kondolenzbuch ein.

Im Foyer des Stadttheaters war zudem unter einem Jürgens-Bild ein schwarz verhüllter Flügel aufgestellt. Auf diesem lagen Rosen. Die Idee dazu stammt vom Maler Manfred Bockelmann, dem Bruder von Udo Jürgens.

Jürgens war in seiner Wahlheimat Schweiz am 21. Dezember bei einem Spaziergang zusammengebrochen. Er starb mit 80 Jahren im Krankenhaus von Münsterlingen an Herzversagen. Eine große öffentliche Abschiedsfeier wird es wohl frühestens Mitte Januar geben. Der Ort dafür ist noch unklar.

 

0 Kommentare