Nach Streit mit Freundin Blut an Boden und Wänden: Betrunkener randaliert und wird eingewiesen

Ein 32-jähriger Milbertshofener flippt am Freitagabend aus und verwüstet die gesamte Wohnung. Als er gefesselt wird, schlägt er wild mit dem Kopf um sich.

 

Milbertshofen - Am Freitag, 10.05.2013, gegen 17.45 Uhr, kam es zu einem Streit zwischen einem alkoholisierten 32-jährigen Milbertshofener und seiner Freundin. Der Streit eskalierte.

Als die verständigte Polizei am Einsatzort eintraf, war die gesamte Wohnung verwüstet. Der Boden und die Wände waren mit Blut verschmiert. Der 32-Jährige war extrem aggressiv, so dass eine normale Konversation laut Polizei nicht mehr möglich war.

Er musste schließlich gefesselt werden und versuchte nun mehrfach, sich selbst zu verletzen: Dazu schlug er bei jeder sich bietenden Möglichkeit mit dem Kopf gegen ein Hindernis, wie Boden, Hauswand oder Laterne. Auf dem Weg zur Haftzelle äußerte er zudem Suizidabsichten.

Die Polizei übergab den Mann in psychiatrische Obhut. Beim Transport in ein Krankenhaus stellte die Rettungswagenbesatzung eine leichte Verletzung an der Stirn und eine Schnittwunde am Fuß fest. Letztere wurde medizinisch erstversorgt, bevor der Mann ins Krankenhaus kam.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading