Nach Sport-Karriere Fabian Hambüchens Job-Pläne

Schüler, Aufgepasst! Fabian Hambüchen wird nach dem Ende seiner Sportler-Karriere erst mal Vertretungslehrer für Sport. Von einem ehemaligen Top-Olympioniken lässt sich doch sogar der größte Sportmuffel gerne unterrichten. 

 

"Ich habe bei Weitem noch nicht ausgesorgt, selbst nach diesem Olympiasieg nicht."

Am Reck hat sich Fabian Hambüchen (28) in Rio die Goldmedaille gesichert, doch damit hat er noch nicht ausgesorgt für seine Zukunft, wie er Franziska van Almsick (38) im Interview für "Bild" erklärte. In den kommenden ein bis zwei Jahren wolle er ein bisschen Abstand gewinnen. Doch er sieht viele Job-Möglichkeiten: "Ich kann mir aber auf jeden Fall vorstellen, irgendwann mal als Trainer zu arbeiten. Genauso gut kann ich mir aber vorstellen, ins Sportmanagement einzusteigen." Oder als Journalist tätig zu werden. Noch in diesem Herbst fange er allerdings als Vertretungslehrer an einer Schule an, wo er natürlich Sportunterricht geben wird.

 

0 Kommentare