Nach sechs Monaten Koma Bobbi Kristina ist tot - so trauern die Promis

Bobbi Kristina Brown wurde nur 22 Jahre alt. Private Instagram-Fotos der Tochter von Whitney Housten in der Bilderstrecke. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Bobbi Kristina Brown ist erlöst. Im Alter von nur 22 Jahren verstarb die Tochter von Whitney Houston am Sonntag in einem Hospiz. Via Twitter drücken Promis wie Oprah Winfrey oder Missy Elliott ihre Bestürzung über den tragischen Tod aus.

 

Atlanta - Rund ein halbes Jahr, nachdem Bobbi Kristina Brown leblos in ihrer Badewanne aufgefunden wurde, ist die Tochter von Whitney Houston und Bobby Brown verstorben. Wie unter anderem das Promi-Portal "TMZ" berichtet, starb die erst 22-Jährige am Sonntag in einem Hospiz im Beisein ihrer Familie.

Sie befand sich seit dem 24. Juni in der Einrichtung. Den Berichten zufolge entschieden sich ihre Angehörigen, die lebenserhaltenden Maßnahmen einzustellen, nachdem Spezialisten keinerlei Chancen auf eine Verbesserung ihres Gesundheitszustandes einräumten.

Brown lag im Koma, seit sie am 31. Januar dieses Jahres bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden worden war. Besonders erschreckend waren dabei die Parallelen zum Tod ihrer Mutter: Anfang 2012 war Houston im Alter von 48 Jahren auf ähnliche Weise ums Leben gekommen.

Promis reagieren bestürzt

Kurz nach der Bekanntgabe von Browns Ableben drückten zahlreiche Stars via Twitter ihre Trauer aus. "Endlich in Frieden", twitterten US-Moderatorin Oprah Winfrey (61) und der britische Sänger Boy George. "Es ist zu schade", ergänzte der 54-Jährige. Die US-Rapperin Missy Elliott (44) verabschiedete sich ebenfalls auf Twitter von Brown: "Ich bin wirklich traurig. Ruhe in Frieden mit deiner Mutter.

Die Tweets sehen Sie hier:

 

 

1 Kommentar