Nach nur 20 Minuten Muskelverletzung? Sallahi muss Training abbrechen

Kurze Testeinheit: Sallahi musste das 1860-Training bereits nach knapp 30 Minuten schon wieder abbrechen. (Archivbild) Foto: imago

Ylli Sallahi, Testspieler des TSV 1860, musste am Montag das Löwen-Training an der Grünwalder Straße abbrechen. Ist damit das Kapitel des Ex-Bayern bei den Sechzgern schon wieder beendet?

München - "Heute trainiert Ylli Sallahi mit. Der 23-Jährige ist derzeit vertragslos, spielte zuletzt beim Karlsruher SC." Das teile 1860-Pressestellenmitarbeiter Joachim Mentel am Montagvormittag mit. Tatsächlich lief das ehemalige Talent des FC Bayern mit Jan Mauersberger, Sascha Mölders und Co. auf - allerdings nur knapp eine halbe Stunde lang: Dann musste Sallahi die Einheit schon wieder abbrechen.

Der ehemalige KSC-Profi schlich bedröppelt vom Rasen, als die Sechzger noch voll bei der Sache waren. Es scheint sich beim gelernten Linksverteidiger um eine muskuläre Verletzung zu handeln, wie er Trainer Daniel Bierofka angedeutet hatte.

Allerdings schon zuvor ersichtlich: Sallahi ist derzeit alleine körperlich weit von seiner Bestform entfernt. Der Youngster wirkte nicht austrainiert und konnte schon einige Zwischensprints nur mit Mühe absolvieren - während die Sechzger weitgehend gleichauf lagen, fiel der Österreichcher deutlich zurück.

„Er ist anscheinend nicht in der hundertprozentigen Verfassung. Er war lange Zeit verletzt, hatte jetzt auch noch einen Unfall. Es ist kein Probetraining. Er hat bei uns angefragt und will sich bei uns fit machen. Das ist der Sinn von dem Ganzen. Er ist vertragslos und wir können ihm ein bisschen helfen", so Trainer Daniel Bierofka nach der Einheit.

Die Diagnose bleibt nun ebenso abzuwarten wie die Antwort auf die Frage, ob Sallahi nochmal auf dem Trainingsplatz stehen wird - oder ob sein Kapitel bei den Sechzgern nun schon wieder beendet ist.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null