Nach Monaco-Hochzeit Fürstin Charlène trägt Jumpsuit bei Rot-Kreuz-Gala

Fürstin Charlène und Fürst Albert bei der Rot-Kreuz-Gala in Monaco Foto: dpa

Vormittags feierten Fürstin Charlène und Fürst Albert II. von Monaco noch die Hochzeit ihres Neffen Pierre Casiraghi. Am Abend dann zog die schöne Südafrikanerin bei der Rot-Kreuz-Gala alle Blicke in einem roten Jumpsuit auf sich.

 

Monaco - Ganz in Rot ist Fürstin Charlène von Monaco (37) zur noblen Rot-Kreuz-Gala gekommen. Die gebürtige Südafrikanerin trug bei der Benefizveranstaltung am Samstagabend ein rotes Hosenkleid mit einer Schleife auf der rechten Schulter.

Die Veranstaltung, deren Programm Fürst Albert II. (57) selbst mit auswählt, ist traditionell der Höhepunkt der Sommer-Festivitäten in dem Ministaat am Mittelmeer. Auch in diesem Jahr hatten sich Hunderte Gäste im Sporting-Komplex von Monte-Carlo angekündigt. Auf dem Programm stand unter anderem ein Auftritt des britischen Rockmusikers Sting.

1948 hatte Fürst Louis II. das monegassische Rote Kreuz gegründet. Seitdem gibt es auch den Ball, der jährlich die Fürstenfamilie Grimaldi und internationale Prominente versammelt. Im vergangenen Jahr kamen dabei rund 400 000 Euro für die Hilfsorganisation zusammen.

 

0 Kommentare