Nach Klinik-Aufenthalt Dieter Thomas Heck ist wieder fit

Dieter Thomas Heck hat sich nach seinen Klinikaufenthalt weitestgehend erholt und verdankt dabei viel seiner Ehefrau.

 

Dieter Thomas Heck achtet mehr auf seine Gesundheit. Der ehemalige 'ZDF Hitparade'-Moderator wurde kürzlich in eine Klinik eingeliefert, da er unter Kurzatmigkeit litt und sich Sorgen um den Zustand seiner Lunge machte. Nun wurde der 75-Jährige aus dem Krankenhaus entlassen und erholt sich im warmen Spanien.

"Es geht ihm gut", erzählt seine Frau Hilde der 'Neuen Post'. "Er fliegt regelmäßig von unserem Haus in Spanien nach Deutschland, um sich von den Ärzten durchchecken zu lassen." Sechs Tage wurde Heck in einem Berliner Krankenhaus behandelt, nachdem er sich selbst eingeliefert hatte, da er schwer Luft bekam. Die Sorge um den beliebten Entertainer war groß, umso erleichterter ist seine Fangemeinde nun, da seine Frau Entwarnung gab.

Trotzdem bedeutet das für Heck nun, dass er sich mehr auf seine Gesundheit konzentrieren muss, um gefährliche Situationen wie die der letzten Woche demnächst zu vermeiden. Bereits 2008 hatte er einen Zusammenbruch erlitten und 2011 musste er sogar am Herzen notoperiert werden. Laut eigener Aussage tut dem Fernsehmoderator das spanische Klima gut. Er gibt jedoch zu: "Ich war nach meiner TV-Karriere etwas faul, habe mich kaum mehr bewegt." Deshalb beginnt Heck jetzt, regelmäßig im Fitnessstudio in Spanien zu trainieren.

Eine wichtige Stütze für den Showmaster ist in solch kritischen Situationen immer seine Frau Hilde. Das Paar ist seit 1976 verheiratet und hat die gemeinsame Tochter Saskia Fee Isabel. 'Neue Post' erzählt Heck: "Meine Frau trägt mich durch jede gesundheitliche Krise. Sie sagt: Das wird schon wieder. Das hat mir immer geholfen."

 

0 Kommentare