Nach Ismaiks Forderungen Hep Monatzeder wehrt sich gegen Ismaik

Bislang keine gute Zusammenarbeit: Hep Monatzeder (l.) und Hasan Ismaik. Foto: Rauchensteiner/AK

Präsident Hep Monatzeder reagiert recht erbost auf die Aussagen Ismaiks. Es bleibt dabei: Die Zusammenarbeit mit dem Jordanier ist katastrophal.

 

München - Hasan Ismaiks Aussagen haben großen Wellen geschlagen. Hinterberger solle weg, Schmidt am liebsten gleich mit. Die Löwen waren arg verwundert über diese Forderungen. Nun äußert sich Präsident Hep Monatzeder bei "Sky": "Ich wundere mich, dass das, was Ismaik sagt, immer neue Wellen schlägt. Wir waren uns nicht einig, wir haben noch nichts entschieden. Wenn Herr Ismaik meint, er müsse seine alten Forderungen wieder aufstellen, dann ist das die Sache des Herrn Ismaik. Normalerweise sollten man erst etwas verkünden, wenn man sich einig ist. Ich hab immer gesagt, man kann über alles reden, aber erst muss das Investment da sein.“

Klare Worte von Monatzeder. Damit jedoch nicht genug. Auch zum Thema Hinterberger wehrt er sich. "Ich habe doch gesagt, es gibt noch keine Entscheidung dazu. Ich gehe an die Öffentlichkeit, wenn es etwas zu verkünden gibt. Nicht wenn ich irgendwelche Forderungen oder Wünsche habe. Das mag aber auch eine Frage der Mentalität sein.“ Nun hat er folgendes Ziel: "Ich werde alles tun, um dem Investor deutllich zu machen, dass das zwei gute Leute sind.“

Ex-Präsident Dieter Schneider hat diese Auseinandersetzungen mit Ismaik zu Genüge erlebt. Nun also auch Monatzeder. Der sagt zur nahen Zukunft: "Wir wollen sehen, ob am Dienstag das Geld da ist, dann können wir weitersehen. Ich warte jetzt ob das Geld da ist. Wir können immer miteinander reden, aber dass Herr Ismaik ein bissl viel redet, ist sein Thema. Ich hoffe dass die Kommunikation weiter geht. Man wird ja wach, wenn er sagt, ich geb euch 20 Millionen, holt mal ein paar super Spieler. Aber wie gesagt: Da muss jetzt erstmal was kommen, dann unterhalten wir uns darüber."

Klingt nicht gerade vielversprechend. Ist sogar ein Ende des Investments möglich? Monatzeder dazu: "Der Dreijahresplan gilt nach wie vor. Aber wir werden uns auch Gedanken machen wie es geht ohne die große Hilfe.“

 

28 Kommentare