Nach Geschäftsreise Mann (51) mit Messer bedroht und ausgeraubt

Der 51-jährige Münchner wurde bei seiner Ankuft von einem unbekannten Täter bedroht. Jedoch konnte er in sein Haus flüchten und wurde nicht verletzt. Foto: dpa

Schock bei der Ankuft! Ein 51-jähriger Mann kam von einer Geschäftsreise nach München zurück und wurde beim Ankommen vor seinem Haus mit einem Messer bedroht. Gerade noch rechtzeitig konnte der Münchner in sein Haus flüchten.

 

Isarvorstadt - Am Sonntag, 08.03.2015, um 21.00 Uhr, kehrte ein 51-jähriger Münchner von einer Geschäftsreise zu seiner Wohnung am Glockenbach in der Isarvorstadt zurück.

Der Mann fuhr mit dem Taxi und war gerade dabei sein Gepäck vor seinem Haus auszuladen, als sich plötzlich ein unbekannter Täter näherte und ihn mit einem geöffneten Klappmesser bedrohte. Der Täter wollte Geld und forderte den Münchner auf ihm Bargeld auszuhändigen. Dieser handelte geistesgegenwärtig, indem er in sein Haus flüchtete und die Tür von innen zuhielt.

Nach einiger Zeit flüchtete der Täter, nahm dabei aber noch die Gepäckstücke mit, die noch auf dem Gehweg standen. In den Gepäckstücken befanden sich Bargeld, ein Handy und weitere persönliche Unterlagen.

Täterbeschreibung

Männlich, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, heller Teint, evtl. hellblauer Schal /Tuch vor dem Mund und der Nase, dunkle Kleidung, Klappmesser mit ca. 10 cm Klinge.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading