Nach fünf Monaten Das war's: Leeds United feuert Rösler

Der frühere DDR-Nationalspieler Rösler, im Frühjahr beim TSV 1860 im Gespräch, hatte den Posten im Mai übernommen. Foto: dpa

Kurzes Intermezzo für den deutschen Coach: Mit Uwe Rösler hat Leeds-Besitzer Massimo Cellino seit seiner übernahme im April 2014 bereits fünf Trainer beurlaubt.

 

Leeds - Uwe Rösler ist nach nur fünf Monaten als Teammanager des englischen Zweitligisten Leeds United entlassen worden.

Dies gab der frühere FA-Cup-Sieger zwei Tage nach der Heimniederlage gegen Tabellenführer Brighton and Hove Albion (1:2) bekannt.

Leeds ist mit zwei Siegen aus elf Spielen 18. in der aus 24 Teams bestehenden Championship. Als Röslers Nachfolger gab der Klub Steve Evans bekannt. "Ich möchte Uwe für seinen Einsatz und seine Hingabe in seiner Zeit hier danken", sagte Leeds-Besitzer Massimo Cellino: "Er war unglaublich professionell. Unglücklicherweise sind die Ergebnisse ausgeblieben. Leeds United wünscht ihm alles Gute für seine Zukunft."

Cellino hat seit seiner Übernahme des Klubs im April 2014 fünf Trainer beurlaubt - am Montag wurde er selbst vom englischen Fußballverband FA vorläufig aus dem Verkehr gezogen. Er ist in seiner Heimat Italien im Juni wegen eines Steuervergehens zu einer Geldstrafe verurteilt worden, das Vergehen verstößt gegen die Auflagen der FA für Teambesitzer.

Der 59-Jährige hat bis zum 28. Oktober Zeit, gegen die Entscheidung Einspruch einzulegen.

Der frühere DDR-Nationalspieler Rösler (46), im Frühjahr bei 1860 München im Gespräch, hatte den Posten im Mai übernommen. Im vergangenen Herbst war Rösler nach knapp einem Jahr beim damaligen Zweitligisten Wigan Athletic gefeuert worden.

 

0 Kommentare