Nach Feuer in Unterkunft Schock! Lebensgefährlich verletzte Frau flieht mit U-Bahn

Verkohlte Trümmer aus der ausgebrannten Arbeiterunterkunft in der Oberländerstraße 34 in Untersendling. Foto: Daniel von Loeper

Eine 54-Jährige flieht nach einem Brand in einem Arbeiterheim schwer verletzt. Nach drei Kilometern bricht sie im Hauptbahnhof bewusstlos zusammen.

Ludwigsvorstadt - Die 54 Jahre alte Arbeiterin aus Bulgarien liegt derzeit auf der Intensivstation einer Spezialklinik. Die Ärzte habe sie in ein künstliches Koma versetzt. Es besteht akute Lebensgefahr.

Die Brandwunden hat die Frau bei einem Feuer am Morgen in einem Arbeiterheim an der Oberländerstraße erlitten. Unter Schock lief die 54-Jährige davon, stieg in eine U-Bahn und fuhr damit mehr als drei Kilometer bis zum Hauptbahnhof. Dort brach sie am Bahnsteig zusammen. Zeugen riefen den Notarzt.

Das Feuer war laut Ermittlungen der Brandfahnder offenbar durch einen gasbetriebenen Heizstrahler im Haus ausgelöst worden. Die Unterkunft wurde durch das Feuer massiv beschädigt, der Sachschaden liegt bei geschätzt 100.000 Euro.

  • Bewertung
    19