Nach "Die Schöne und das Biest" Emma Watson will noch mehr Musicals machen

Emma Watson hat offensichtlich Spaß am Singen gefunden. Regisseur Bill Condon plauderte im Interview aus, dass sie noch mehr Musical-Projekte plant.

 

"Die Schöne und das Biest" ist Emma Watsons (26, "Harry Potter") erster Musical-Film. Doch dabei soll es nicht bleiben. Wie der Regisseur Bill Condon (61, "Twilight") im Interview mit spot on news verriet, plant die britische Schauspielerin wohl weitere Gesangs-Rollen: "Emma will mehr Musicals machen. Sie will weiterhin auf der Leinwand singen", offenbarte er.

Ob und wenn ja an welchen Musical-Projekten Watson arbeitet, sagte Condon aber nicht. Dafür erklärte er, wie viel Spaß die 26-Jährige am Disney-Set hatte: "Sie war sehr enthusiastisch, was bei ihr bedeutet, dass sie es sehr ernst nimmt und jedes Detail richtig machen will."


Regisseur Bill Condon arbeitete in "Die Schöne und das Biest" mit Emma Watson zusammen Foto:Tinseltown/ Shutterstock.com

So entstand die neue Belle

Auch der Oscar-gekrönte Regisseur war glücklich über seine Besetzung. Denn Watson habe ihm geholfen die Figur der Belle neu zu interpretieren: "Ich brauchte einen Partner. Und Emma ist eine Feministin des 21. Jahrhunderts. Sie lebt dieses Leben und kennt sich damit besser aus als ich", gab er zu.

 

0 Kommentare