Nach der Silbermedaille Olympia-Helden vom EHC bekommen DEL-Pause

Dominik Kahun und seine sechs EHC-Kollegen bekommen nach Olympia eine DEL-Pause. Foto: dpa

Meister EHC Red Bull München gönnt seinen Olympia-Helden eine DEL-Pause nach der Silbermedaille in Pyeongchang.

Pyeongchang -  Nach dem Sensationserfolg bei Olympia verzichtet der EHC Red Bull München für zwei Spieltage auf seine Eishockey-Nationalspieler.

"Ich weiß nicht, wie es bei den anderen ist. Wir Münchner haben die Nachricht bekommen, dass wir erst am Sonntag spielen müssen, das ist eine sehr gute Nachricht", sagte Münchens Stürmer Dominik Kahun am Sonntag in Pyeongchang nach dem 3:4 nach Verlängerung im Finale gegen die Olympischen Athleten aus Russland. Gleich sieben Nationalspieler waren aus München in Südkorea mit dabei.

In der DEL werden am Mittwoch, Freitag und Sonntag die letzten drei Hauptrunden-Spieltage vor den Playoffs ausgetragen. Titelverteidiger EHC Red Bull München ist souveräner Tabellenführer. Für andere Teams geht es noch um die Qualifikation für die Playoffs.

Auch Patrick Reimer vom Tabellenzweiten Nürnberg Ice Tigers hofft auf eine Spielpause. "Ich denke, dass unsere Vereine auch honorieren, was wir erreicht haben und uns eine Pause gönnen und 'ne geile Party", sagte der Stürmer. "Wenn wir die hinter uns haben, dann fokussieren wir uns wieder auf die Liga."

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null