Nach der Landtagswahl in Bayern Kabinett Seehofer: Wer wird Minister?

Der große Kabinettstisch in der Staatskanzlei: Jetzt werden einige Plätze neu besetzt. Seehofer will nur Sieger und Superminister um sich scharen. Foto: dpa/Montage AZ

Jetzt entscheidet Wahlsieger Seehofer, wer künftig zu seinem Team gehört. Die Interessenten auf einen Ministerposten hat er schon gegeneinander antreten lassen. Die AZ skizziert die Optionen

München - Am Sonntag hat der Wähler entschieden. Nun entscheidet Horst Seehofer. Und zwar ganz alleine, wie er Bayerns neue Regierung zimmert und wen er in seine Mannschaft holt. Da kann König Horst I. nun schalten und walten, wie er will. Vor allem aber will er eines: den ganz großen Wurf landen.

Als Vermächtnis für seine Erben. Horst Seehofer spricht schon von „Super-Ministerien“, die er begründen will. Auch sein viel belächeltes „Heimatministerium“ soll kommen. Als erstes Bundesland könnte Bayern ein eigenes Energie-Ministerium bekommen. Damit wäre der Freistaat mal wieder Vorreiter, so wie 1970, als Franz Josef Strauß das erste Umweltministerium in ganz Europa eingeführt hat. „Seehofer wird ganz großes Theater bieten und keine Kleinkunst“, heißt es in der CSU.

Welche Optionen König Horst I. zur Besetzung seiner Minister zur Verfügung stehen, sehen sie in der oben stehenden Bilderstrecke zum Durchklicken!

 

1 Kommentar