Nach der Koalitions-Nacht Pronold zu Koalitionsvertrag: „Gutes Ergebnis“

Florian Pronold. Foto: dpa

Bayerns SPD-Landeschef Florian Pronold hat den schwarz-roten Koalitionsvertrag als „gutes Ergebnis“ bezeichnet. Als Begründung verwies er am Mittwoch auf Twitter auf mehr als ein Dutzend Punkte.

 

München/Berlin – Bayerns SPD-Landeschef Florian Pronold hat den schwarz-roten Koalitionsvertrag als „gutes Ergebnis“ bezeichnet. An erster Stelle verweist er auf den vereinbarten gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro.

Als weitere Erfolge nannte er unter anderem die Verbesserungen bei der Rente, Milliarden-Mehrausgaben für die Bildung und die Korrekturen bei der doppelten Staatsbürgerschaft. Er verwies zudem auf das Bekenntnis von Schwarz-Rot zum sogenannten sanften Donauausbau in Niederbayern. Pronold war Mitglied der großen Verhandlungsrunde von Union und SPD und zudem Verhandlungsführer der SPD für die Verkehrspolitik.

 

1 Kommentar