Nach dem 0:4 gegen Stuttgart Ortega: "Für die Stimmung ist das absolut scheiße"

Stefan Ortega gehört zu den wichtigsten Spielern des TSV 1860. Foto: Rauchensteiner

Stefan Ortega hat im "kicker" einmal mehr klare Worte für den miserablen Zustand des TSV 1860 gefunden.

 

München - Er ist zwar erst 22 Jahre alt und gerade mal seit einem halben Jahr bei Sechzig. Doch Ortega hat sich bereits einen Status im Team erarbeitet, der ihm erlaubt, den Mund aufzumachen, wenn es nötig erscheint.

Eine solche Gelegenheit gab es mal wieder nach dem desaströsen 0:4 im Test gegen Stuttgart II. Ein Spiel, das alle positiven Gefühle, die man hatte aus den Spielen gegen Kaiserslautern und Leipzig mitnehmen wollte, wieder zunichte gemacht hatte.

"Für die Stimmung ist das absolut scheiße", sagte Ortega. Wir müssen ab sofort malochen ohne Ende, denn wir haben nur vier Wochen Zeit."

Passend dazu mussten er und seine Kollegen am Montagmorgen um 7.30 Uhr zum Frühsport antreten. "Wir müssen zusehen, dass wir uns die nötigen Körner holen, damit wir, wenn's ernst wird, komplett marschieren können."

Ernst ist die Lage schon jetzt. Das weiß auch Ortega. Schließlich kennt er das Gefühl des Abstiegskampfes aus seiner Zeit bei Arminia Bielefeld. Doch Ortega weiß auch: Es ist noch nicht zu spät. Daher kommen seine mahnende noch zur richtigen Zeit.

 

12 Kommentare