Nach "BVB-Hurensöhne" Video: Schweinsteiger entschuldigt sich für Beleidigung beim BVB

WM-Finalheld Bastian Schweinsteiger polarisiert momentan die Internetgemeinde. Foto: dpa//screenshot/youtube

Das Video mit dem Anti-BVB-Gesang von Bastian Schweinsteiger polarisiert im Internet - jetzt entschuldigt sich der Profi des FC Bayern bei Borussia Dortmund. Auch Kevin Großkreutz hat sich zu Wort gemeldet.

München - "BVB Hurensöhne" - mit diesem Ausspruch schockierte Nationalspieler Bastian Schweinsteiger die Internetgemeinde. Festgehalten wurde die Szene in einem Video, welches in den vergangenen Tagen im Internet aufgetaucht war.

Jetzt meldete sich der Profi des FC Bayern auf Facebook zu Wort! "Ich möchte mich dafür entschuldigen bei allen Fans von Borussia Dortmund, Verantwortlichen und Spielern", erklärt Schweinsteiger, der sich momentan im Urlaub befindet.

Sehen Sie hier die gesamte Videoentschuldigung von Bastian Schweinsteiger:

 

Und prompt hat sich auch schon BVB-Ultra Kevin Großkreutz zu Wort gemeldet. Die Entschuldigung von Schweinsteiger nimmt der Dortmunder ohne Weiters an, wie er auf Instagram schreibt: "Hey Schweini! Die Aktion war nicht cool, aber ich verstehe deine Erklärung zu diesem Thema und ich werde niemals vergessen was du alles für mich getan hast! Jeder Mensch macht Fehler und damit muss das Thema durch sein!"

 

15 Kommentare