Nach Beleidigung gegen Promi-Zeitschrift Til Schweiger entschuldigt sich, macht aber peinlichen Fehler

Wollte die "Bunte" in Zukunft boykottieren: Schauspieler Til Schweiger. Foto: dpa

Sein Wut-Post nach einem Bericht von "Bunte"-Vize-Chefredakteurin Tanja May war unterhalb der Gürtellinie. Jetzt entschuldigt er sich für seine harte Wortwahl, zeigt aber die ehemalige Magazin-Chefin Patricia Riekel statt Tanja May.

Was ist passiert? "Bunte" berichtet über einen angeblichen Streit von Jan Ullrich und Til Schweiger mit einem Escort-Girl. Dann wütet der Schauspieler auf Facebook: "Liebe 'Bunte', ich werde nie wieder mit Euch sprechen - erst wieder, wenn Euer ekelhafter Chefredakteur, der so einen Dreck durchwinkt, seinen Hut nehmen muss. Schande über Euch!" Doch dann greift er die Autorin des Artikels scharf an und beleidigt die Journalistin: "Tanja May…. du bist so eine…..verf…..S…….……. "

Til Schweiger entschuldigt sich, zeigt aber falsches Foto

Mittlerweile hat Til Schweiger die niveaulose Wortwahl am Ende des Postings gelöscht. In einem neuen Facebook-Post entschuldigt er sich jetzt bei Vize-Chefredakteurin Tanja May. Allerdings unterläuft ihm dabei ein peinlicher Fehler. Der Regisseur veröffentlicht ein Uralt-Foto, das die Ex-"Bunte"-Chefredakteurin Patricia Riekel, und eben nicht Tanja May, zeigt.

Aber: Was zählt, ist die Entschuldigungs-Geste. Und: Til Schweiger nimmt die persönliche Beleidung zurück (und löscht diese).

Die komplette Entschuldigung: "Tanja May, hiermit möchte ich mich - nachdem ich das ja schon schriftlich getan habe - bei Ihnen öffentlich entschuldigen! Ihr total konstruierter Artikel ist nicht nur gegenüber Jan Ullrich, sondern auch ganz besonders mir gegenüber unfair. Trotzdem hätte ich Sie niemals persönlich beleidigen dürfen, insbesondere, weil ich weiß, wie sehr die Verlage mit dem Auflagenverlust zu kämpfen haben! Ich bin ein sehr emphatischer und auch impulsiver Mensch! Ich arbeite ständig daran, mich zu verbessern - leider werde ich immer noch ab und an rückfällig! Niemand auf dieser Welt ist ohne Fehler - ich schon gar nicht! Meinen Kindern habe ich immer gelehrt, dass es okay ist, Fehler zu machen, aber wenn man jemand dabei verletzt, muss man in der Lage sein, sich zu entschuldigen. Also, Tanja May: Es tut mir aufrichtig Leid. Entschuldigung! Vielleicht können wir das Ganze ja mal bei einem Abendessen besprechen - ich zahle natürlich! Til"

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. null