Nach Beleidigung gegen Kim Kardashian Kanye West verprügelt angeblich pöbelnden Mann in Massage-Praxis

Verteidigte die Ehre seiner Kim: Kanye West. Sehen Sie weitere Bilder des Glamour-Paares in der Galerie. Foto: Todd Williamson for Hollywood Reporter/Invision/AP

Ist Kanye west gewalttätig? Angeblich soll ein 18-Jähriger Kim Kardashian und den Rapper auf das Übelste beleidigt haben, der daraufhin wohl seine Fäuste sprechen ließ.

 

Los Angeles - Droht Kanye West (36, "My Beautiful Dark Twisted Fantasy") neuer Ärger? Angeblich soll der Rapper einen 18-jährigen Mann in einer Massage-Praxis verprügelt haben, wie das US-Klatschportal "TMZ" erfahren haben will. Der Mann soll West und seine Freundin, Reality-Show-Star Kim Kardashian (33), auf das Übelste beleidigt haben.

Ursprünglich wollte der 18-Jährige Kardashian vor dem Gebäude durch einen Massenauflauf von Fotografen schleusen, die den Eingang versperrten. Allerdings soll er die Paparazzi unter anderem mit dem Wort "N***er" beschimpft haben, was wiederum Kardashian alles andere als akzeptabel fand. Daraufhin wurde auch die 33-Jährige Opfer der Beleidigungen des Mannes: "Scheiß auf dich. Ich wollte dir nur helfen. Halt die Klappe, N***er-Liebhaberin", soll der Mann Kardashian an den Kopf geworfen haben.

Kardashian rief darauf angeblich umgehend ihren Freund an - der ebenso durch das Telefon heruntergeputzt wurde. Als West dann kurz darauf in der Praxis eintraf, soll es zur Schlägerei gekommen sein. Laut "TMZ" ist der Musiker nun offiziell ein Verdächtiger in einer Ermittlung wegen Körperverletzung.

 

0 Kommentare