Nach Alkohol-Absturz Jenny Elvers zu "Big Brother": "Stimmt nicht"

"Nein, das stimmt nicht." Jenny Elvers-Elbertzhagen widerspricht in der "Bild"-Zeitung den "Big Brother"-Gerüchten. In den letzten Tagen wurde kolportiert, dass die 41-Jährige für 200.000 Euro für 15 Tage in den Promi-Container einziehen soll.

 

Sie hat also abgesagt: Bereits seit längerem kursierten die Gerüchte, dass Jenny Elvers-Elbertzhagen (41, "Knallhart") mit Sat.1 in Verhandlungen der geplanten Staffel des Prominenten-Specials von "Big Brother" steht. Und zwar als Bewohnerin. Ganze 200.000 Euro standen als Gage im Raum, für 15 Tage im Promi-Container, doch die Schauspielerin winkt jetzt in der "Bild"-Zeitung ab: "Nein, das stimmt nicht."

Ein Jahr nach ihrem öffentlichen Alkohol-Absturz, der anschließenden Beichte und der folgenden Entziehungskur, versucht die 41-Jährige derzeit wieder in der Branche Fuß zu fassen. Erst vor wenigen Tagen wurde ein angeblicher Sorgerechtsstreit zwischen Elvers-Elbertzhagen und ihrem Ex, Alex Jolig (50, ehemaliger Big-Brother-Bewohner) bekannt. Der Vater des gemeinsamen 12-jährigen Sohnes würde Paul gerne zu sich holen. Es wird vermutet, dass das Kindeswohl in der derzeitigen Lebenssituation seiner Ex gefährdet sein könnte.

 

0 Kommentare