Nach „Aktenzeichen XY“ ZDF-Sendung: Rund zehn Hinweise zu Isar-Mord

Der sogenannte Isar-Mord ist Thema bei "Aktenzeichen XY ungelöst" im ZDF. Foto: az

Nach der Ausstrahlung eines Beitrags in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ zum Mord an der Münchner Isar sind bei der Polizei etwa zehn neue Hinweise eingegangen.

 

München –  Nach der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" am Mittwoch gibt es neue Hinweise im Fall des Münchner Isar Mörders. „Man kann noch nicht sagen, ob eine heiße Spur dabei ist“, sagte ein Sprecher am Donnerstag. „Die Hinweise werden vom zuständigen Fachreferat geprüft.“

Ein Unbekannter hatte in den Abendstunden des 28. Mai an der Isar zuerst eine Radfahrerin angespuckt und danach ihren 31-jährigen Verlobten erstochen, der ihn zur Rede stellen wollte. Bislang fehlt von dem Täter jede Spur. In der ZDF-Sendung waren am Mittwochabend auch die Eltern der seit mehr als sechs Jahren verschwundenen Maddie zu Gast. Zu ihrem Fall gingen nach Senderangaben innerhalb weniger Stunden rund 500 Hinweise ein.

 

0 Kommentare