Nach 6:1 gegen Hannover Gomez oder Pizarro - Wer stürmt gegen Barca?

Mario Gomez (links) oder Claudio Pizarro: Für wen schlägt das Pendel gegen Barca aus? Etwa für beide? Foto: firo/augenklick

Nach dem 6:1 in Hannover: Mario Gomez und Claudio Pizarro, beide Stürmer treffen doppelt, Trainer Heynckes will erst kurzfristig entscheiden, wer Mandzukic ersetzt.

 

Hannover - Wer kommt da noch mit? „Wie haben wir gegen Wolfsburg gleich noch gewonnen? Auch 6:1?“, fragte Thomas Müller am Ausgang der AWD-Arena Hannover, kurz bevor er in den Bus stieg. Da kann man schon mal durcheinander kommen. 13 Rückrundenspiele, 13 Siege. 26 Erfolge (in 30 Spielen) in dieser Saison – der nächste Rekord. Und: 81 Punkte! So viele hatte Borussia Dortmund in der vergangenen Meister-Saison.

Die Bayern haben mit dem neuesten 6:1 diesen Rekord eingestellt, vier Partien bleiben noch, um ihn – wohl für die Ewigkeit – auszubauen. Man steht bei 89 Treffern, die 100-Tore-Marke ist ebenfalls in Reichweite.

Mario Gomez traf in Hannover doppelt, zuletzt glänzte er beim 6:1 im Pokal-Halbfinale gegen Wolfsburg als Triple-Joker. Claudio Pizarro, diesmal wie letzten Samstag gegen Nürnberg auf der Position hängende Spitze, erzielte ebenfalls zwei Treffer.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Viel Kunst sowie Lust und Laune im Wettschießen um den einen Platz im Angriff am Dienstag gegen den FC Barcelona – wenn es richtig ernst wird im Halbfinal-Hinspiel der Champions League (20.45 Uhr, Sky live). Es kann nur einen geben, der den Gelb-gesperrten Stamm-Torjäger Mario Mandzukic ersetzen wird. Aber wer? „Für mich war es wichtig, in Hannover beiden Stürmern Spielpraxis zu geben“, sagte Trainer Jupp Heynckes am Samstag, „ich werde meine Entscheidung am Montag oder Dienstag fallen.“

Nach den fünf Toren in zwei Partien dürfte das Pendel zu Gunsten von Gomez ausschlagen, allerdings zeigte Pizarro mit sechs Torschüssen und vier Torschussvorlagen seine aktuelle Klasse. Wer also spielt? Gomez oder Pizarro? Matthias Sammer meinte: „Der eine spielt von Beginn an und vielleicht entscheidet der andere das Spiel. Beide haben hart dafür gearbeitet und ernten jetzt die Tore.“

Kommt also wieder der Joker-Moment? Das glaubt auch Arjen Robben: „Zusammen mit Mandzukic sind es drei Weltklasse-Super-Torjäger. Der Trainer weiß schon, was er macht. Auch heute haben wir gezeigt: Wir brauchen alle Spieler, auch so ein Spiel wie am Dienstag kann von der Bank entschieden werden.“

 

0 Kommentare