Musik für Pflegebedürftige CSU-Idee: Philharmoniker sollen Rentner beglücken

Hier sollen Münchner Senioren Kraft tanken: Die CSU würde die Philharmoniker gerne exklusiv für hochbetagte und pflegebedürftige Menschen spielen lassen. Foto: dpa

Musik kann Lebensfreude spenden, findet die CSU – und setzt sich deshalb für Exklusivkonzerte für Pflegebedürftige ein.

 

München - Die CSU würde Münchner Senioren das Leben gerne ein bisschen angenehmer machen. In einem großen Antragspaket schlägt die Stadtratsfraktion deshalb eine ganze Reihe von Verbesserungsmöglichkeiten vor. Darunter auch eine eher ausgefallene Idee: Die Philharmoniker sollen Exklusiv-Konzerte für hochbetagte und pflegebedürftige Menschen geben.

In Nürnberg, Duisburg und auch in Thüringen gibt es ähnliche Projekte bereits. Dort öffnen die Orchester ihre Konzerthallen mitunter ausschließlich für die Generation Ü 65. Manche Musiker rücken auch in Kammerorchesterstärke in die umliegenden Seniorenheime aus.

Verblüffende Wirkung

Maximal eine Stunde dauere eine solche Veranstaltung in der Regel, sagt Stadtrat Marian Offman. Die Wirkung sei aber verblüffend. „Ich habe von Leuten gehört, die haben ihre Angehörigen bei solchen Veranstaltungen seit Längerem mal wieder lächeln gesehen.“

Natürlich müsse man bei der Musikauswahl darauf achten, dass vor allem beglückende Stücke gespielt würden, sagt Offman. Nichts Schweres wie Wagner oder Brahms, lieber leichte Sachen wie Mozart oder Beethovens Fünfte. „Musik geht schließlich richtig ins Unterbewusstsein“, sagt Offman. Da wolle man Pflegebedürftige nicht noch zusätzlich mit getragenen Moll-Klängen beschweren.

Potenzial muss genutzt werden

Die Stadt verfüge mit den Münchner Philharmonikern über eines der besten Orchester der Welt, sagt Offman. Dieses Potenzial müsse man unbedingt nutzen. Er sei sich sicher, dass die Musiker der Idee eines Senioren-Konzerts offen gegenüberstünden. Man müsse dann nur darauf achten, dass dann auch die Preise im Gasteig angemessen gestaltet würden.

Neben den Philharmonikern beinhaltet das Antragspaket der CSU auch noch weitere Vorschläge. So soll unter anderem die Stadtsparkasse die kürzlich angehobenen Gebühren zumindest für Senioren, die Grundsicherung beziehen, wieder reduzieren. Es sollen Dienstwohnungen für Pflegekräfte gebaut werden und Wohnungsgrundrisse besser an den Bedarf von Rentnern angepasst werden.

Elf Anträge hat die CSU im Rathaus gestern eingereicht. „Mein Lieblingsantrag“, sagt Offman, „ist aber klar der mit dem Orchester.“

 

4 Kommentare