Münchner Zollfahndungsamt Zollfahnder finden 150.000 Potenzpillen

Diese Potenzpillen haben die Zollfahnder sichergestellt Foto: Zollfahndunsgamt München/dpa

Kistenweise Potenzpillen haben Münchner Zollfahnder in einem Anwesen in Dettingen entdeckt. Eine 34 Jahre alte Tatverdächtige ist festgenommen worden

 

München/Augsburg – Rund 150 000 Potenzpillen haben Zollfahnder in einem Anwesen in Dettingen an der Iller (Baden-Württemberg) entdeckt. Eine 34 Jahre alte Tatverdächtige sei festgenommen worden, teilten das Münchner Zollfahndungsamt und die Augsburger Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Sie soll einer Gruppe aus Rumänien angehören, die in großem Stil Potenzpillen über das Internet vertreibt. Die Pillen haben den Angaben zufolge einen Wert von mehr als zwei Millionen Euro. „Ich erinnere mich nicht daran, dass wir jemals eine so große Sicherstellung im Bereich Potenzpillen hatten“, sagte ein Sprecher des Zollfahndungsamts. Die Staatsanwaltschaft Augsburg ist nach eigenen Angaben zuständig, da einige Tatorte in ihren Bereich fallen.

 

4 Kommentare