Münchner Polizei warnt Erneut Enkeltrick-Betrüger aktiv!

In München treiben Enkeltrickbetrüger wieder ihr Unwesen Foto: dpa/az

In München sind wieder Enkeltrickbetrüger aktiv. Am Telefon geben sich die Kriminellen als angebliche Verwandte aus, die dringend Bargeld benötigten. Allein am Dienstagmittag wurden neun Anrufe im Stadtgebiet bekannt.

 

München - Sie rufen an, geben sich als Verwandte aus und erfinden haarsträubende Geschichten, dass sie sich momentan in einer schlimmen finanziellen Notlage befinden und dringend Geld benötigen - die sogenannten Enkeltrickbetrüger sind wieder in München unterwegs.

Allein am Dienstag wurden bei der Polizei neun Betrugsversuche angezeigt, die sich im Zeitraum von 10.20 Uhr bis 14.00 Uhr im gesamten Stadgebiet ereigneten. In keinem der Fälle kam es aber zu einer Geldübergabe.

Warnhinweis

Die Kriminalpolizei warnt in diesem Zusammenhang dringend davor, angeblichen Verwandten, die sich lediglich telefonisch melden, für etwaige Investitionen Geldbeträge zur Verfügung zu stellen. Die Angerufenen sollten unbedingt Rücksprache mit Vertrauenspersonen halten bzw. sich direkt an die Polizei wenden.

Die Tipps der Münchner Polizei

Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen.

Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.

Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen.

Ändern Sie Ihren Eintrag im Telefonbuch, indem Sie Ihren Vornamen abkürzen.

Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110.

 

3 Kommentare