Münchner Landgericht Otti Fischer-Prozess: Journalist freigesprochen

Kabarettist Ottfried Fischer war beim Sex mit zwei Prostituierten in seiner Münchner Wohnung gefilmt worden. Foto: dpa

Der "Bild"-Journalist der ein Sex-Video von Ottfried Fischer, das ihn beim Sex mit zwei Prostituierten zeigt, in seinem Besitz hatte, wurde nun vom Münchner Landgericht freigesprochen.

 

München – Der Verlag Axel Springer hat den Freispruch für einen „Bild“-Redakteur im neu aufgerollten Prozess um das Sexvideo mit dem Kabarettisten Ottfried Fischer als „Sieg für die Recherchefreiheit der Presse“ bezeichnet.

„Der Versuch der Münchener Staatsanwaltschaft und Ottfried Fischers, presserechtlich gebotene Arbeit von Journalisten zu kriminalisieren, ist gescheitert“, sagte der Leiter der Medienrechts-Abteilung des Verlags, Claas-Hendrik Soehring.

Das Landgericht München hatte den Reporter am Donnerstag vom Vorwurf der Nötigung freigesprochen. Die Kammer sah keine Beweise dafür, dass der Journalist den Fernsehstar mit dem Hinweis auf das Sexvideo in seinem Besitz zu einem Exklusivinterview gezwungen hatte.

 

4 Kommentare