Münchner helfen 2011 Mobiler für das kranke Töchterchen

Seit ihrer ersten Herz-OP liegt Baby Jana auf der Intensivstation im Klinikum Großhadern. Ihre Mama Alexandra besucht sie, so oft es geht. Foto: Petra Schramek

Sie ist erst ein paar Monate alt und musste doch schon so viel mitmachen: Die kleine Jana kam mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt. Mehrere Eingriffe hat das Baby schon durchgestanden.

 

„Sie ist eine Kämpferin“, sagt ihre Mutter Alexandra Tatsiopoulou. Die 34-Jährige sorgt sich liebevoll um ihre schwerkranke Tochter. Jana ist ihr ein und alles. Das Baby ist zwar immer noch auf der Intensivstation. „Aber es geht ein bisschen bergauf“, erzählt die Mama. Sie hat für 2012 große Pläne: Sie will den Führerschein machen.

Die Kosten dafür trägt der AZ-Verein „Münchner helfen“. Alexandra sagt: „Ich freue mich total darauf. Dadurch bin ich ein bisserl unabhängiger.“ Mobiler für ihr kleines Töchterchen. „Vielen, vielen Dank“, richtet sich Alexandra Tatsiopoulou an die AZ-Leser. „Was Sie für mich getan haben ist Wahnsinn – nicht in Worten zu beschreiben.“

 

0 Kommentare