München Wegen Parkplatz: 18-Jähriger fährt Mofafahrer über den Haufen

Schlüsselbeinbruch: Wegen einer Parklücke wurde ein Mofafahrer verletzt Foto: Polizei München

MÜNCHEN - Wegen eines waghalsigen Wendemanövers eines Audifahrers wurde ein Mopedfahrer verletzt. An der Baustelle in der Orleansstraße fuhr der Pkw-Fahrer plötzlich nach links. Er wollte in eine Parklücke auf der anderen Straßenseite.

 

Wie die Polizei informiert, fuhr am Mittwoch ein 18-jährigerAuszubildender mit seinem Audi auf der Orleansstraßestadtauswärts. Wegen einer Baustelle kurz vor der Kreuzungzum Orleansplatz war die Fahrbahnführung verändert und durcheine durchgezogene Linie vom Fahrstreifen des Gegenverkehrsgetrennt. Weil der 18-Jährige am gegenüber liegendenFahrbahnrand eine freie Parklücke sah, wollte er über die durchgezogene Linie nach links wenden.

Zu diesem Zeitpunkt fuhr hinter dem Audi ein 44-jährigerInformatiker mit seinem Leichtkraftrad. Durch einAusweichmanöver nach links versuchte der Zweiradfahrer nocheinen Zusammenstoß mit dem Auto zu vermeiden, was jedochmisslang. Er prallte frontal gegen die Fahrertür des Audis, wurdedurch den Anstoß nach links weggeschleudert und kam zu Sturz.Der 44-Jährige zog sich dabei einen Schlüsselbeinbruch zu undkam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Im Rahmen der Unfallaufnahme und der Bergung der beteiligtenFahrzeuge kam es im Baustellenbereich für etwa eineDreiviertelstunde zu größeren Verkehrsbehinderungen. DerVerkehr wurde abwechselnd an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

 

0 Kommentare