München Wasserrohrbruch: Der Sendlinger See

Land unter in Sendling - Ein gebrochenes Wasserrohr ist schuld Foto: Feuerwehr

MÜNCHEN - In der Oberländerstraße bricht eine Hauptleitung. Die Fahrbahnen sind überflutet.300 Haushalten wird das Wasser abgedreht– und eine Rollerfahrerin landet in der Brühe.

 

Okay, es sah vielleicht nicht wie Venedig aus. Aber auch nicht wie Sendling. In der Oberländerstraße war am Donnerstagmorgen eine Hauptwasserleitung gebrochen. Wenig später stand alles bis zu 30 Zentimeter tief unter Wasser.

In den Häusern an der Oberländerstraße erlebten die Bewohner eine böse Überraschung (erst recht, wenn sie gerade unter der Dusche standen): Gegen 8.30 Uhr war schlagartig das Wasser abgedreht. Rund 300 Haushalte waren betroffen. Etliche saßen auf dem Trockenen, bei manchen tröpfelte das Wasser nur noch aus der Leitung.

Eine 30 Zentimeter dicke Hauptleitung im Bereich der Kreuzung Aberle- und Oberländerstraße war gebrochen. Der Druck der Wassermassen in 1,60 Meter Tiefe war so enorm, dass an der Oberfläche Pflastersteine aus dem Boden gedrückt wurden. Innerhalb kürzester Zeit bildete sich in Sendling ein See. Das Wasser stand zum Teil 30 Zentimeter hoch. Die Polizei sperrte den Bereich Oberländer-, Aberle- und Danklstraße für den Verkehr. Eine Münchnerin versuchte trotzdem, mit ihrem Roller durch die Fluten zu fahren. Dabei verlor der Roller die Bodenhaftung, die Fahrerin stürzte. Nass bis auf die Haut rappelte sie sich wieder auf; sie blieb unverletzt.

Ein Team der Stadtwerke schloss die Ventile im Bereich der lecken Leitung. „Wir arbeiten mit Hochdruck an der Reparatur“, sagte Stadtwerkesprecher Christian Miehling. Die Berufsfeuerwehr kontrollierte alle umliegenden Häuser auf Wasserschäden. Glücklicherweise liefen die Wassermassen nicht in die Keller, sondern flossen die Straßen hinunter und ergossen sich über Gullys in die Kanalisation.

Bis Donnerstagabend sollte die defekte Leitung provisorisch geflickt sein. Die Bruchstelle musste komplett aufgegraben, das Rohr ausgetauscht werden. Dass die Reparaturarbeiten komplett abgeschlossen sind, könnte bis zum kommenden Mittwoch dauern. Ralph Hub

 

0 Kommentare