München Spiderman auf Beute-Tour

Illustration Foto: AP

MÜNCHEN - Ein unheimlicher Fassadenkletterer treibt im Münchner Osten sein Unwesen. Er dringt in fremde Räume ein und nimmt einfach mit, was er will.

 

Tatort: vier Arztpraxen in Bogenhausen. In der Nacht zum Mittwoch kletterte der Unbekannte auf einen Balkon im ersten Obergeschoss eines Gebäudes in der Richard-Strauß-Straße und schnitt ein Loch in ein dort angebrachtes Vogelschutznetz. Von dort aus erklomm er auch noch die Balkone im zweiten und dritten Obergeschoss. In den einzelnen Stockwerken drückte der Täter mehrere Türen auf oder öffnete ein gekipptes Fenster.

Dann durchsuchte er die Räume und Schränke in den Arztpraxen, hebelte Geldkassetten auf und flüchtete anschließend mit dem erbeuteten Bargeld. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen im Bereich der Richard-Strauss-Straße 56 gemacht? Wer Hinweise geben kann, soll sich ans Polizeipräsidium München wenden (Tel. 089/2910-0).

Der Fall erinnert an einen Einbruch vor ein paar Tagen in Ramersdorf. Dort war ein Fassadenkletterer in ein Bürogebäude eingedrungen - zum wiederholten Male. Ist es der selbe Täter? Die Polizei will das nicht ausschließen. "Auf jeden Fall müssen der oder die Männer sehr sportlich sein."

lj

 

0 Kommentare