München So lebt sich’s in Münchens teuerstem Turm

Im ehemaligen Heizkraftwerk entstehen 111 Wohnungen Foto: hkw

MÜNCHEN - Warum er einen englischen Titel tragen muss, bleibt unklar. Fest steht: „The Seven“ heißt der Bau. Klingt bescheiden wie eine Eckkneipe, ist aber eine (wenn nicht: die) neue Luxusadresse im München von heute. Der Quadratmeterpreis: 7000 Euro – aufwärts!

 

Die exklusivste Wohnung war schon vergeben, da hatte der Verkauf noch gar nicht angefangen: 700 Quadratmeter auf der 14. und 15. Etage – für runde 14 Millionen Euro. 20.000 Euro pro Quadratmeter. Also Münchens teuerste Wohnung.

Ein Münchner Unternehmer hat sich das geleistet. Und dieser Luxus entsteht im ehemaligen Heizkraftwerk in der Müllerstraße: 111 Wohnungen (ab zwei Zimmer: 74 Quadratmeter für 556.000 Euro ) auf 15 Etagen und einem Atriumbau neben dem alten Heizturm. Die Wohnungen im Turm-Bau beginnen bei 8000 Euro je Quadratmeter, im flacheren Atrium kosten sie zwischen 7000 und 15000 Euro.

Alles in diesem Ambiente verströmt ungeheuren Reichtum: Vom Concierge im Eingang, der auch private Aufträge direkt erledigt, bis zur Ausstattung „in der nach oben offenen Skala“, wie Projektmanager Jörg Scheufele erzählt. Und es gibt einen eigenen Spa-Bereich. „Rund 30 Prozent sind bereits verkauft oder reserviert“, so Scheufele. „The Seven“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von „alpha invest“ und der LBBW-Immobilien.

wbo

Video: Hier entsteht Münchens teuerste Wohnung

 

0 Kommentare