München Rickscha-Fahrer flüchtet vor der Polizei

Symbolbild Foto: dapd

München - Am Samstag, 18.06.2011, gegen 03.00 Uhr, befuhr ein 30- jähriger Peißenberger mit einer Rickscha die Fraunhoferstraße in der Isarvorstadt. Kurz davor hatte er die Rickscha für diese Spritztour entwendet.

 

Die Rickscha war ohne Beleuchtung und er missachtete ein Rotlicht. Polizeibeamte der Polizeiinspektion 14 (Westend) wollten ihn anhalten, woraufhin er versuchte zu flüchten; erst mit der Rickscha und dann zu Fuß. Nach einer kurzen Verfolgung konnte der Peißenberger gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei der Festnahme leistete er Widerstand.

Da er deutlich nach Alkohol roch, wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Auf dem Weg zur Blutentnahme beleidigte er dann noch die Polizeibeamten.

Danach wurde er wieder entlassen.

 

0 Kommentare