München Mutige Passanten retten Mann vor Schläger

Gegen einen Schläger (Symbolbild) haben zwei Jugendliche einen Mann verteidigt. Foto: dpa

Zwei mutige Passanten haben in München einen Mann aus der Gewalt eines Schlägers gerettet. Der Rowdy habe sein Opfer an eine Fassade gedrückt, mit einem Schirm geschlagen und zu Boden gestoßen.

 

München - Ein 46-Jähriger aus Frankfurt ist am Ostbahnhof ausgerastet und hat dabei einen 25-Jährigen geschlagen und verletzt. Der junge Mann aus dem östlichen Landkreis München wartete laut Polizei gegen 7.30 Uhr am Dreikönigstag vor dem Burger King auf seine Freundin. Die bettelte der 46-Jährige um eine Zigarette an.

Als sie nein sagte, bedrängte er sie weiter. Ihr Freund schritt ein – da setzte es plötzlich Prügel: Der Frankfurter brüllte ihn an und schlug mit Fäusten und einem Regenschirm auf ihn ein. Als der 25-Jährige in die Halle flüchtete, setzte der Zigarettenschnorrer ihm nach, schlug wieder auf ihn ein und stieß ihn zu Boden.

Erst als zwei 19-Jährige, die vom Feiern im Kunstpark Ost kamen, ihn festhielten, ließ er von seinem Opfer ab. Er wurde von Bundespolizisten festgenommen – beim Pusten kam raus: Er hatte 1,4 Promille im Blut.


 

4 Kommentare