München Mordversuch in Trudering: Polizei sucht den Freund der Täterin

Das Bild zeigt drei Sequenzen: Christina S. mit ihrem Begleiter. Wer kennt den jungen Mann? Foto: Polizei

GIESING - Sie wollte mitgenommen werden, und zog plötzlich ein Messer: Mehr als einen Monat nachdem eine Anhalterin in Giesing einen Autofahrer lebensgefährlich verletzt hat (AZ berichtete), sucht die Polizei jetzt nach einem Bekannten der Frau.

 

Am 7.September hatte die 20-jährige Christina S. versucht, nach einer Kneipentour von Giesing nach Trudering zu trampen. Als ein 34-Jähriger sie einsteigen ließ, dirigierte sie ihn in eine Seitenstraße und stach zu. Der Verletzte konnte Notarzt und Polizei selbst verständigen, die flüchtende Täterin wurde in einem Park festgenommen. Das Opfer kam ins Krankenhaus und wurde mittlerweile entlassen.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die 20-Jährige, eine Freundin und ein Spezl vor der Tat mit der U-Bahn von Schwabing ans Sendlinger Tor gefahren waren. Um 1.13 Uhr trafen sie sich auf dem U-Bahn-Gleis 2 in Richtung Messestadt Ost mit einem bislang unbekannten Mann. Christina S. und ihr mysteriöser Begleiter fuhren mit der U2 zur Silberhornstraße. Wenige Minuten später stellte sich Christina S. an den Straßenrand und hob den Daumen.

Die Polizei sucht ihren Begleiter nun als Zeugen. Er ist schlank, etwa 20 bis 27 Jahre alt, circa 1,75 bis 1,90 Meter groß, hat dunkle, längere Haare und vermutlich asiatische Züge. In der Tatnacht trug er weiße Turnschuhe, Jeans, Parka und ein Kapuzenshirt. Hinweise bitte unter Tel.089/29100.

 

0 Kommentare