München Mann zeigt Kontrolleur seinen Penis - und stellt sich der Polizei

Im U-Bahnhof drehte eine Mann durch, entblößte sich und verletzte einen Kontrolleur Foto: Daniel von Loeper

MÜNCHEN - Der 27-Jährige, der sich vor einem MVG-Kontrolleur entblößt hatte und diesen die Rolltreppe herunterschubste, hat sich jetzt bei der Polizei gestellt. Der Mann hat ein Geständnis abgelegt.

 

Wie bereits berichtet, hatten am Samstagmorgen drei Kontrollschaffner der MVG eine unberechtigte Person im U-Bahnhof Rotkreuzplatz festgestellt. Als dieser Mann von einem36-jährigen Kontrolleur angesprochen wurde, zeigte er seinentblößtes Geschlechtsteil und führte Onanierbewegungendurch. Anschließend lief der zunächst unbekannte Mann über dieRolltreppe ins Sperrengeschoss davon.

Der Kontrollschaffnerverfolgte den Mann und forderte ihn am Ende der Rolltreppe auf,stehen zu bleiben. Der Täter nahm Anlauf, hielt sich an denbeiden Handführungen der Rolltreppe fest und stieß demKontrollschaffner mit beiden Beinen so stark gegen die Brust,dass dieser die Hälfte der Rolltreppe hinunter fiel. Der 36-Jährigezog sich bei dem Sturz so schwere Verletzungen zu, dass er ineinem Krankenhaus stationär behandelt werden musste.

Aufgrund der Presseveröffentlichungen, in denen nach demTäter gesucht wurde, meldete sich nun der 27-jährige Täter überseinen Rechtsanwalt bei der Kriminalpolizei. Er legte einumfassendes Geständnis ab.

 

0 Kommentare