München Lehel: Trambahn kollidiert mit Baucontainer - ein Verletzter

Illustration Foto: MVG

MÜNCHEN - Für eineinhalb Stunden ging nichts mehr auf der Tramlinie 17 in der Rumfordstraße: Am Montagnachmittag kollidierte dort eine Trambahn mit einem umgekippten Baucontainer. Ein Mann verletzte sich.

 

Alles begann mit einem Mißgeschick beim Abladen. Ein 28-jähriger polnischer Bauarbeiter wollte eine 2,4 Tonnen schwere Platte mit einem Gabelstabler von einer Baustelle zum Container in der Nähre der Tramgleise transportieren. Als die Platte dort gegen den Container krachte, landete der auf der Fahrbahn.

In diesem Moment näherte sich eine Trambahn der Linie 17. Obwohl die 49-jährige Fahrbahn sofort bremste und die Trambahn zum Stehen brachte, kollidierte sie mit dem Container. Ein 51-jähriger Fahrgast stürzte gegen das Führerhäuschen und zog sich eine Prellung am Arm zu. Die anderen Fahrgäste blieben unverletzt.

Gabelstapler ohne Fahrerlaubnis gelenkt

Später kam heraus: Der Bauarbeiter hatte keine gültige Fahrerlaubnis, die ihm erlaubt hätte, denGabelstapler im öffentlichen Verkehr zu führen.

DerStraßenbahnverkehr auf der Linie 17 musste wegen derUnfallaufnahme und Bergung des Baucontainers für eineinhalbStunden unterbrochen werden.

va

 

0 Kommentare