München In der Au: Bauarbeiter stürzt ab

Illustration Foto: vario Images

MÜNCHEN - Um 7.13 Uhr am Donnerstag ging der Alarm bei der Münchner Berufsfeuerwehr los. Ein Bauarbeiter war in einer Wohnanlage abgestürzt. Für die Bergung des Verletzten brauchte der Notarzt dringend Unterstützung.

 

Mit einer Brechstange löste der 35-jährige Bauarbeiter Betonplatten in einer Wohnanlage in der Pöppelstraße (Au) ab. Dazu stand er auf einem zwei Meter hohen Gerüst. Doch plötzlich verlor der Mann das Gleichgewicht, stürzte in die Tiefe, wo schon große Stücke der Betonplatten lagen. Er verletzte sich schwer am linken Sprunggelenk.

Zusammen mit dem Notarzt versorgte die Feuerwehr den Verletzten. Anschließend musste er aus der etwa vier Meter tiefen Baugrube geborgen werden. Mit einer Spezialtrage und dem Baustellenkran konnte der 35-Jährige nach oben gehievt werden. Zur weiteren Behandlung kam der Mann ins Krankenhaus.

bb

 

0 Kommentare