München Illegales Glücksspiel: Razzia in der Landsberger Straße

MÜNCHEN - In der Landsberger- und in der Bodenseestraße hat die Polizei verschiedene Lokale gefilzt und vier Personen beim illegalen Zocken erwischt. Sie hatten eine Variante des Spiels „Blackjack“ mit Bargeldeinsätzen gespielt.

 

Nachdem bei mehreren Dienststellen der Münchner Polizeianonym Hinweise eingegangen waren, dass indrei Lokalen in der Landsberger Straße bzw. Bodenseestraßedem illegalen Glücksspiel nachgegangen werde, wurden dort amFreitag ab 22.30 Uhr, in Zusammenarbeit mitverschiedenen Polizeieinheiten, Razzien durchgeführt.

In dem Lokal in der Landsberger Straße wurden vier Personenauf frischer Tat beim illegalen Glücksspiel überrascht undfestgenommen. Auch gegen die zur Tatzeit anwesendeGaststättenbetreiberin wird deshalb Anzeige erstattet. Einer derfestgenommene Spieler räumte gegenüber den Beamten ein,dass eine Variante des Spiels „Blackjack“ mit Bargeldeinsätzengespielt worden war. In dem Lokal wurden zudem vierSpielautomaten sichergestellt, welche dort ohne Genehmigungbetrieben worden waren.

Bei der Überprüfung in einem Lokal in der Bodenseestraßewurden zwar zwei Personen beim Pokerspiel festgestellt, einNachweis, dass es sich hierbei um illegales Glücksspielhandelte, war jedoch nicht zu führen.

Auch in der dritten Gaststätte, ebenfalls in der Bodenseestraße,konnten mehrere Personen beim Kartenspielen festgestelltwerden. Da hier jedoch kein Bargeldeinsatz festgestellt werdenkonnte, wurden lediglich die Personalien der Spieler festgestellt.

Vom Fachkommissariat werden hierzu weitere Überprüfungenangestellt. Auch in diesem Lokal wurden zwei Spielautomatensichergestellt, die ohne Genehmigung betrieben wurden. EinMann, welcher in diesem Lokal anwesend war, gab sich alsverantwortlicher Aufsteller aller an diesem Abendsichergestellten Spielautomaten zu erkennen. Ihn erwartet eineAnzeige nach der Spielverordnung.

 

0 Kommentare