München Hauptbahnhof: Schmuggler "vergessen" 243 Stangen Zigaretten

Die Schmuggelkippen waren in Koffern und Taschen versteckt. Foto: Bundespolizei

Polizisten entdeckten im Münchner Hauptbahnhof zwei herrenlose Koffer und zwei verwaiste Taschen. Als sie die Gepäckstücke öffneten, lagen darin insgesamt 243 Stangen Schmuggelzigaretten. Die Besitzer hatten offenbar kalte Füße bekommen.

 

Gegen Abend lief bei der Polizei die Meldung auf, dass im Hauptbahnhof vier herrenlose Gepäckstücke im Reisezentrum rumstehen. Mehrere Beamte machten sich auf den Weg. Offensichtlich hatten Schmuggler die Koffer zurückgelassen: Die Gepäckstücke waren randvoll mit Zigaretten gefüllt - insgesamt 243 Stangen russischer Herkunft. Die Bundespolizisten stellten das Schmuggelgut sicher und schaltete das Zollfahndungsamt München ein. Die Zigaretten haben einen Wert von 4860 Euro. Von den Schmugglern fehlt noch jede Spur.

 

0 Kommentare