München Geister-Wagen verletzt Radler (66)

Illustration Foto: dpa

UNTERSCHLEISSHEIM - Abgestelltes Auto macht sich selbständig: Wie von Geisterhand bewegte sich ein Toyota wieder aus seiner Parklücke heraus. Dabei verletzte der Wagen einen Radler leicht.

 

Sie staunte nicht schlecht: Eine 53-jährige Angestellte aus dem Freisinger Landkreis hatte ihren Toyota Aygo vor dem Anwesen der Bezirksstraße 46 in Unterschleißheim abgestellt, doch der machte sich selbstständig. Dabei hatte sie den Fahrzeugschlüssel abgezogen und das halbautomatische Getriebe in Position R gestellt. Nachdem sie weggegangen war, fuhr ihr Fahrzeug plötzlich rückwärts auf die Fahrbahn, obwohl der Parkplatz von der Fahrbahn aus Richtung Gehweg leicht abschüssig ist.

Dabei beobachteten Zeugen, dass das Fahrzeug nicht einfach nur rollte, sondern schneller als beim normalen Ausparken auf die Fahrbahn einfuhr. Das führerlose Fahrzeug zog bei dem Manöver eine Kurve. Dabei touchierte der Toyota einen auf der Bezirksstraße fahrende 66-jährigen Radler. Er stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht am rechten Knie. Im weiteren Verlauf stieß das Fahrzeug noch gegen den Opel einer 39-jährigen Unterschleißheimerin, die auf eine frei werdende Parklücke wartete. Der Toyota kam erst auf dem Gehweg an einem Stromverteilerkasten zum Stillstand.

An den Fahrzeugen und an dem Stromverteilerkasten entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Warum sich der Toyota selbständig gemacht hat, ist derzeit noch unklar. Die Unfallursache bedarf noch weitergehender Ermittlungen.

 

0 Kommentare